Rundtouren

Wanderwege der Extraklasse zwischen Rhein und Nahe

Wandern Sie auf den Spuren der Vergangenheit, entdecken Sie die schönsten Schlösser und Panoramablicke auf den Mittelrhein. Die Rundtouren in der Region Rhein-Nahe garantieren Erlebnisse und Erholung auf höchstem Niveau.

Rhein-Nahe-Schleife

Am Dorfplatz in Weiler bei Bingen beginnt die Wanderroute und bietet traumhafte Ausblicke auf Bingen, mit der Nahemündung, die Germania oberhalb von Rüdesheim und das berühmt berüchtigte Binger Loch.

Entlang von Weinbergen, einem kleinen Waldstück und mittels Trittsteinen über den Krebsbach erreicht der Wanderer Münster Sarmheim. Weiter über schmale Pfade und Waldwege durch den Binger Stadtwald erreicht man schließlich den Horetberg, der einen einmaligen Blick auf Waldalgesheim dem Wanderer beschert.

Vorbei an Genheim am Waldrand entlang und über Wiesen und Felder gelangt der Wanderer schließlich wieder nach Weiler, wo zahlreiche Straußwirtschaften zum Verweilen einladen.

Bell walk

Im romantischen Rhein-Seitental bei Oberdiebach befindet sich die historische Grenze zwischen Kurpfalz und Kurmainz. Jeden Abend wurde diese Grenze mit einer Glocke abgegangen. Heute finden Wanderer auf der Tour Rebenhänge, auf denen seit mehr als einem halben Jahrtausend Riesling angebaut wird.

Stahlberg-Schleife

Steil hinauf führt der Weg zur Burg Stahleck ins Steeger Tal hinein. Entlang von Wildgehegen schweift der Blick über Fachwerkbauten und Weinberge. Ein erster Höhepunkt sind die alten Stollen, die von Fledermäusen als Winterquartier genutzt werden.

Der Innenbereich der Ruine Stahlberg lädt zu einer Rast ein bevor es über Wiesen und Felder wieder in Richtung Rhein geht. Der steile Abstieg zur Stadt Bacharach wird von einem atemberaubenden Ausblick belohnt.

St. Oswald Loop

Die Sankt Oswald Schleife ist ein interessanter und landschaftlich abwechselungsreicher Rundweg in einem malerischen Seitental des Mittelrheins. Er führt über Freiflächen, die einen guten Blick über Weinberge und das Obere Mittelrheintal ermöglichen. Kurze Waldpassagen führen durch Mischwälder und laden zum Verweilen ein. Als Einstieg empfehlen wir den Wanderparkplatz an der Rheingoldstraße 1 in Manubach.  Namensgeber für den Premiumrundwanderweg ist der Heilige St. Oswald aus Northumbria im heutigen Großbritannien. In Manubach lohnt ein Abstecher in die spätromanische Pfarrkirche St. Oswald. Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert gegründet.